Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege    Gunzesried    Hörnerbahn Bolsterlang    Neunerköpfle    Oberstdorf    Ofterschwanger Horn    Rotmoos Isny    Sonthofen-Imberg    Tiefenberger Moos

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Winterwanderweg Neunerköpfle     Karte →


Gebiet: Vilsalpseeberge
Dauer gesamt: 1 - 1,5 h
Höhenmeter: ca. 100
Schwierigkeit: leicht - mittel
Karte Winterwanderweg 'Auf der Höh' Neunerköpfle

Das 1862 Meter hohe Neunerköpfle ist ein kleinerer Berg im Tannheimer Tal, gleich neben Tannheim. Eine Gondelbahn, die am Ortsrand startet, bringt einen auf 1791 Meter Höhe zu dem angelegten, gut 2 Kilometer langen Winterwanderweg 'Auf der Höh' oberhalb des Skigebietes Neunerköpfle.

Gondelbahn zum Neunerköpfle
Die Gondelbahn zum Neunerköpfle, den Gipfel sieht man rechts.

An der Bergstation, wo man sich kostenlos Wanderstöcke leihen kann, geht es zunächst ein Stück bergauf zu dem Startplatz für Gleitschirmflieger. Hier beginnt die Runde, anders als ausgeschrieben empfiehlt es sich, zunächst nach links abzubiegen und den Gipfel zu ersteigen. Der steilere Weg links über den Fels ist oft vereist und bergauf läuft man da sicherer als bergab. Auf dem Gipfel, den man über einen kleinen Abstecher erreicht, hat man einen sehr schönen Blick über das Tannheimer Tal.

Der Weg zum Gipfel
Der Weg zum Gipfel, rechts vom Geländer ist das Gaishorn.

Aussicht auf das Tannheimer Tal
Der Blick über den Startplatz der Gleitschirmflieger auf Tannheim, das Tannheimer Tal und rechts den Einstein.

Weiter geht der Weg ziemlich flach über offenes Gelände und ein wenig durch den Wald auf die Rückseite des Berges, wo man ein Stück tiefer ins Gebirge auf die umliegenden höheren Berge, von der Zugspitze bis zum Hochvogel, sehen kann.

Ein Stück durch den Wald
Ein Stück durch den Wald.

Hinterer Teil des Weges, Lailachspitze, Krottenköpfe, Sulzspitze
Der hintere Teil des Winterwanderweges. Links ist die Lailachspitze, der höchste der Vilsalpseeberge, rechts die Sulzspitze, dazwischen im Hintergrund die Krottenköpfe.

Der Weg macht dann einen scharfen Knick und geht durch eine weite Mulde zurück zum Ausgangspunkt. Etwas unterhalb der Bergstation ist auf 1764 Metern die oft gut besuchte Gundhütte.

Der Rückweg unterhalb des Gipfels
Der Rückweg unterhalb des Gipfels des Neunerköpfles.

Externer Link: Winterwandern auf der Höh

Stand 2017


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige