Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser    Alt-Trauchburg    Burgberg    Burghalde Kempten    Burgus Ahegg    Ehrenberg Reutte    Eisenberg, Hohenfreyb.    Falkenstein    Fluhenstein    Hopfen am See    Immenstadt    Kalden Altusried    Kemnat Kaufbeuren    Kronburg    Langenegg    Marstetten    Mindelburg    Nesselburg    Neuschwanstein    Rothenstein    Sulzberg    Wolkenberg, Wagegg  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Kronburg     Karte →

Karte Kronburg

Die Gemeinde Kronburg liegt im Unterallgäu südlich von Memmingen. 50 Meter oberhalb des Ortes thront das beachtliche Schloss Kronburg. Im Nachbarort Illerbeuren ist das Bauernhofmuseum.

Schloss Kronburg
Schloss Kronburg.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz, es werden Führungen für Gruppen bei Voranmeldung angeboten. Unter dem Schloss liegt ein kleiner Park mit Rehen in einem Wildgehege. Man kann das Schloss vom Ort Kronburg aus umwandern, auch Innenhof und Terrasse sind zugänglich.

Rehe vor Schloss Kronburg
Rehe vor Schloss Kronburg.

Als Grünburg wurde das Gebäude kurz nach 1200 erbaut und seither häufig umgebaut. Im 15. Jahrhundert war die Burg fast völlig zerstört und wurde ein Jahrhundert später wieder aufgebaut. Auch Schloss Kronburg wurde, wie die meisten Allgäuer Burgen, im Dreißigjährigen Krieg beschädigt, aber erneut repariert. Die meiste Zeit blieb es in Privatbesitz und so wurde es von der Säkularisation verschont.

Innenhof von Schloss Kronburg
Der Innenhof von Schloss Kronburg.

Bemerkenswert ist die Brauerei Kronburg im Ort, zum einen für das sehenswerte Gebäude, zum anderen wird hier eines des besten Biere gebraut.

Brauerei Kronburg
Brauerei Kronburg.     Karte →


Hohenrain

Dauer gesamt: 1,5 h
Höhenmeter: 110
Schwierigkeit: leicht

Der Hohenrain ist ein bewaldeter Rücken südlich von Kronburg. Auf ihm finden sich zwei Burgställe mit Gedenksteinen.

Weg zum Burgstall Kapf
Weg zum Burgstall Kapf.

Kapf bedeutet in etwa Ausguck. Tatsächlich ist über diese Burg fast nichts bekannt, nicht einmal ihr Name. Sie wurde wohl im 11. Jahrhundert erbaut und bald wieder aufgegeben, möglicherweise zugunsten von Kronburg. Die von Gestrüpp überwucherte Anlage lässt noch die ursprüngliche Form mit Vorburg und Hauptburg erahnen, an Stelle der Hauptburg steht der Gedenkstein. Die Atmosphäre auf diesem abgelegenen, wenig besuchten Burgstall ist etwas gruselig.

Burgstall Kapf
Der Burgstall Kapf.     Karte →

Weg zum keltischen Höhenheiligtum
Weg zum keltischen Höhenheiligtum.

Etwas südlich befand sich vermutlich ein keltisches Höhenheiligtum auf einem Hügel im Wald. Dieses wird auf das 3. Jahrhundert datiert, eine Zeit, in der das Allgäu noch in römischer Hand war. Die Römer ließen den Kelten ihre Kultur, erst unter den christlichen Ostgoten und Franken ging diese im 5. Jahrhundert verloren.

Keltisches Höhenheiligtum
Keltisches Höhenheiligtum.     Karte →

Externe Links: Schloss Kronburg, Brauerei Kronburg

Stand 2017


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige