Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser    Alt-Trauchburg    Burgberg    Burghalde Kempten    Burgus Ahegg    Ehrenberg Reutte    Eisenberg, Hohenfreyb.    Falkenstein    Fluhenstein    Hopfen am See    Immenstadt    Kalden Altusried    Kemnat Kaufbeuren    Kronburg    Langenegg    Marstetten    Mindelburg    Nesselburg    Neuschwanstein    Ratzenried    Rothenstein    Sulzberg    Wangen im Allgäu    Wolkenberg, Wagegg  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Burgus Ahegg     Karte →

Dauer gesamt: 15 min
Höhenmeter: 20
Schwierigkeit: leicht
Karte Burgus Ahegg
Burgus Ahegg

Der Burgus von Ahegg, ein Limes-Wachturm, lag an der spätrömischen Grenze zu den germanischen Stämmen der Alemannen und schützte im dritten bis fünften Jahrhundert die Straße Cambodunum (Kempten) - Brigantium (Bregenz). Es ist die einzige derartige Anlage Süddeutschlands, die in Teilen oberirdisch erhalten ist. Der quadratische Mauerrest mit einer Seitenlänge von 11 Metern und einer Höhe von knapp 1,5 Metern ist zum Schutz mit einem modernen Satteldach versehen worden. Auf dem Weg zum Burgus und an dem Burgus stehen Infotafeln mit der Geschichte der Anlage und des Ortes Ahegg.

Burgus Ahegg
Im Burgus Ahegg

Ahegg, ein Ortsteil von Buchenberg, liegt wenige Kilometer westlich von Kempten (nach Rothkreuz rechts weg) und ist über den Radweg Kempten - Ermengerst (das ehemalige Isny-Bähnle) gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Folgt man diesem Radweg weiter, kommt zunächst eine Brücke über die Rottach mit schöner Sicht auf zwei kleine Wasserfälle. 500 Meter weiter und man ist am Herrenwieser Weiher. Weitere empfehlenswerte Wanderungen von Ahegg aus führen durch den Hölzlertobel oder auf den Mariaberg.

Rottach Wasserfall
Die Rottach am Zusammenfluss von Großer und Kleiner Rottach, gesehen von der heutigen Fahrradwegbrücke. Hier verlief die damalige Grenze zwischen dem Römischen Imperium, Provinz Raetia secunda (links) und dem Barbaricum (rechts). Nach links etwas den Hang hinauf ist der Burgus.

Große Rottach Wasserfall
Der Wasserfall an der Großen Rottach.

Stand 2014


Römerstraße Buchenberg     Karte →

Dauer gesamt: 45 min
Höhenmeter: 50
Schwierigkeit: leicht - mittel
Karte Römerstraße Buchenberg
Ein paar Kilometer vom Burgus Ahegg entfernt, nahe des Ortes Buchenberg, wurde ein Stück der alten Römerstraße, der Allgäustraße von Kempten nach Bregenz, freigelegt. Man sieht dort über wenige Meter die Wagenspuren im von einem kleinen Bach überflossenen Fels.

Römerstraße bei Buchenberg
Die Römerstraße bei Buchenberg.

Im Ortszentrum von Buchenberg gibt es auch eine Straße namens Römerstraße, diese ist hier nicht gemeint. Der Überrest der von den Römern im frühen ersten Jahrhundert erbauten Allgäustraße befindet sich zwischen Einöde und Schwarzerd nahe der Landstraße, bei dem Weiler Klamm. Direkt angefahren werden kann die Römerstraße nicht und nahegelegene Parkplätze gibt es auch keine. Wenn man an der Sommerau parkt, kann man die Besichtigung mit einer kleinen Wanderung verbinden, hin und zurück drei Kilometer. Von da läuft man am Moorbad vorbei zum Radweg Isnybähnle, auf diesem ein kleines Stück und dann links ab (beschildert) durch einen kleinen Wald. Danach überquert man die 500 Meter breite Wiese am Galgenmoos und kommt zur Landstraße, der alten B 12. Diese schnell befahrene Straße muss an einer weit einsichtigen Stelle überquert werden. Hat man dies geschafft, trifft man auf eine Informationstafel zur Römerstraße an der Klamm. Hier geht es wieder in den Wald und etwa 400 Meter am Bach entlang, auf einem mitunter nicht gut sichtbaren und matschigen Weg. Am Wegende steht eine kleine Aussichtsplattform über der Römerstraße.

Weg zur Römerstraße
Auf dem Weg zur Römerstraße. Im März 2018 lag hier ein abgebrochener Baum über dem Weg.

Burgus Kenels     Karte →


Kurz hinter Schwarzerd stand ein weiterer Burgus zur Bewachung der Straße, ein Viereckturm mit Doppelgraben, auf einer kleinen Kuppe. Dieser wurde im Jahr 1787 abgebrochen, heute steht hier ein Gedenkstein.

Gedenkstein Burgus Kenels
Der Gedenkstein am Burgus Kenels.

Stand 2018


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie  Energie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen  3D Fotos

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige