Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten    Alpsee Immenstadt    Beichelstein Seeg    Bleckenau Füssen    Buchel-Alpe Oberjoch    Derb Blaichach    Enzianhütte    Fellhorn    Gaisalpe Fischen    Gerstruben    Giebel, Obertal    Grünten    Gschwender Horn    Gunzesrieder Tal    Hauchenberg    Hochgrat    Hörmoos Hochhäderich    Hörnergruppe    Hündle Oberstaufen    Imberg Steibis    Iseler Oberjoch    Jungholz    Königsalpe Stiefenhofen    Mariaberg Kempten    Mittelalpe Grasgehren    Niedersonthofen    Oberstaufen    Pfronten    Rappenalptal    Rappenseehütte    Retterschwangtal    Rohrmoostal    Salober Alm Vils    Schlossbergalm    Schwarzwassertal (V)    Skihütte Kaufbeuren    Sonthofen - Altstädten    Steigbachtal    Thalhoferberg Wilhams    Tiefenbach    Wildberg Görisried    Willersalpe Hinterstein    Zipfelsalpe Hinterstein    Pürschling  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Rappenalptal     Karte →


Gebiet: Zentraler Hauptkamm (östlich),
Südöstliche Walsertaler Berge (westlich)
Dauer gesamt: ca. 5 h
Höhenmeter: 400
Schwierigkeit: leicht
Karte Rappenalptal

Das 10 km lange Rappenalptal zweigt vor Einödsbach vom Stillachtal ab. Durch das Tal führt eine Teerstraße, die für den motorisierten Verkehr gesperrt ist und sich gut zum Fahrrad fahren eignet. Mit dem Fahrrad braucht man ein bis zwei Stunden durch das Tal. Startpunkt ist Birgsau, der letzte mit dem Auto anfahrbare Parkplatz ist jener der Fellhornbahn. Kurz nachdem man die Straße in Richtung Einödsbach verlassen hat, wird es für ein Stück durch den Wald sehr steil und man legt auf kurze Distanz 150 Höhenmeter zurück. Nach dieser Steigung erreicht man die erste bewirtete Hütte, die Buchraineralpe.

Buchraineralpe
Buchraineralpe     Karte →

Abseits der Straße, etwas den Hang hinauf, liegt zwischen Einödsbach und der Alpe Breitengehren die Petersalpe, von Einödsbach über einen steinigen Waldweg in einer guten halben Stunde zu erreichen. Diese hat zur Saison an Wochenenden geöffnet, unter der Woche gibt es Getränke zur Selbstbedienung. Geht man von dort weiter steil hinauf, erreicht man nach etwa 2 Stunden die Enzianhütte.

Petersalpe
Die Petersalpe.     Karte →

Hinter der Buchraineralpe geht die Straße weniger steil am Rappenalpbach entlang und bringt einen nach knapp 2 Kilometern zur Alpe Breitengehren.

Alpe Breitengehren
Alpe Breitengehren am Rappenalpbach.     Karte →

Gute zwei Kilometer weiter hinten erreicht man über eine moderat steigende Straße die Schwarze Hütte, Deutschlands zweitsüdlichste Einkehrmöglichkeit (die Rappenseehütte ist wenige Meter weiter südlich, von der Schwarzen Hütte führt der steile Eselsweg dorthin).

Schwarze Hütte
Die Schwarze Hütte.     Karte →

Eineinhalb Kilometer geht die Straße noch so weiter bis zur unbewirteten Unteren Biberalpe, ab der es richtig steil wird. Der weitere Weg führt einen dann zum Haldenwanger Eck, zum Schrofenpass oder zur Mindelheimer Hütte.

Mindelheimer Hütte
Die Mindelheimer Hütte von unterhalb der Rappenseehütte gesehen.     Karte →
Links ist das 2366 Meter hohe Walser Geißhorn.

Die Mindelheimer Hütte ist eine Schutzhütte des Deutschen Alpenvereins, welche Platz für 120 Personen bietet. Nahe der Hütte befindet sich der anspruchsvolle Mindelheimer Klettersteig.

Externer Link: Mindelheimer Hütte

Stand 2016

Buchrainer Alpe vor 1930
Die Buchrainer Sennalpe bei Einödsbach. Foto von M. Rauch / Kempten aus "Die Allgäuer Alpen" von Max Förderreuther, Jos. Kösel'sche Buchhandlung, 3. Auflage 1929, Seite 494.


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige