Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten    Alpsee Immenstadt    Beichelstein Seeg    Bleckenau Füssen    Buchel-Alpe Oberjoch    Derb Blaichach    Enzianhütte    Fellhorn    Gaisalpe Fischen    Gerstruben    Giebel, Obertal    Grünten    Gschwender Horn    Gunzesrieder Tal    Hauchenberg    Hochgrat    Hörmoos Hochhäderich    Hörnergruppe    Hündle Oberstaufen    Imberg Steibis    Iseler Oberjoch    Jungholz    Königsalpe Stiefenhofen    Mariaberg Kempten    Mittelalpe Grasgehren    Niedersonthofen    Oberstaufen    Pfronten    Rappenalptal    Rappenseehütte    Retterschwangtal    Rohrmoostal    Salober Alm Vils    Schlossbergalm    Schwarzwassertal (V)    Skihütte Kaufbeuren    Sonthofen - Altstädten    Steigbachtal    Thalhoferberg Wilhams    Tiefenbach    Wildberg Görisried    Willersalpe Hinterstein    Zipfelsalpe Hinterstein    Pürschling  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Steigbachtal     Karte →


Gebiet: Westliche Allgäuer Voralpen
Dauer gesamt: 4 - 5 h
Höhenmeter: 800
Schwierigkeit: leicht - mittel
Karte Steigbachtal

Das Steigbachtal liegt hinter Immenstadt, der Eingang ist beim Friedhof. Es erstreckt sich über mehrere Kilometer zwischen Mittagberg und der östlichen Nagelfluhkette im Süden und dem Immenstädter Horn und Gschwender Horn im Norden. Die Wege durch das Tal sind nicht anspruchsvoll, aber manchmal etwas matschig und steil. Auf einer Runde liegen drei Hütten.

Steigbachtal
Mittendrin im Steigbachtal.

Stuiben
Der Stuiben aus dem Steigbachtal kurz vor der Alpe Gund.

Am weitesten hinten und oben liegt die Alpe Gund auf 1500 Meter direkt unterhalb des Stuiben. Bis dort braucht man von Immenstadt aus 2 1/2 Stunden und muss um die 750 Höhenmeter bewältigen. Will man die Runde gehen, dann sollte man diese Alpe zuerst ansteuern. Es gibt dort Getränke und Brotzeiten sowie Zimmer und Matratzenlager, geöffnet ist sie von Juni bis Mitte Oktober. Die Aufstiegszeit von dort zum Stuiben ist mit 45 Minuten angegeben.

Alpe Gund
Die Alpe Gund.     Karte →

Der Runde folgend geht es wieder bergab und man erreicht nach 20 Minuten die Sennalpe Mittelberg auf 1370 Meter Höhe. Auf dieser werden Kühe, Schweine, Ziegen und Hühner gehalten und eigene Bioprodukte verkauft, Zimmer gibt es keine. Von dort ist auf einer erweiterten Runde das Gschwender Horn mit dem Naturfreundehaus gut zu erreichen.

Sennalpe Mittelberg
Die Sennalpe Mittelberg.     Karte →

Die Runde zurück über das Steigbachtal führt über eine manchmal sehr steile Straße. In einer halben Stunde erreicht man den Berggasthof Almagmach auf 1166 Meter Höhe. Es gibt dort warme Gerichte, auch Zimmer werden vermietet. Etwa eine Stunde braucht man von dort zurück nach Immenstadt.

Almagmach
Berggasthof Almagmach.     Karte →

Die gesamte Tour beansprucht ohne Einkehr etwa 4 1/2 Stunden, nochmal etwa 1 1/2 Stunden muss man dazurechnen, wenn man eine Erweiterung über Steineberg, Stuiben oder Gschwender Horn machen will. Wie lange die Einkehr wird, muss jeder selbst entscheiden.

Zu den Externe Links: Alpe Gund, Sennalpe Mittelberg, Almagmach

Stand 2011

Almagmach um 1900
Almagmach um 1900. Foto von einer alten Postkarte vom Verlag Rauch & Co.


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige