Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten    Alpsee Immenstadt    Beichelstein Seeg    Bleckenau Füssen    Buchel-Alpe Oberjoch    Derb Blaichach    Enzianhütte    Fellhorn    Gaisalpe Fischen    Gerstruben    Giebel, Obertal    Grünten    Gschwender Horn    Gunzesrieder Tal    Hauchenberg    Hochgrat    Hörmoos Hochhäderich    Hörnergruppe    Hündle Oberstaufen    Imberg Steibis    Iseler Oberjoch    Jungholz    Königsalpe Stiefenhofen    Mariaberg Kempten    Mittelalpe Grasgehren    Niedersonthofen    Oberstaufen    Pfronten    Rappenalptal    Rappenseehütte    Retterschwangtal    Rohrmoostal    Salober Alm Vils    Schlossbergalm    Schwarzwassertal (V)    Skihütte Kaufbeuren    Sonthofen - Altstädten    Steigbachtal    Thalhoferberg Wilhams    Tiefenbach    Wildberg Görisried    Willersalpe Hinterstein    Zipfelsalpe Hinterstein    Pürschling  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Hütten am Grünten


Gebiet: Östliche Allgäuer Voralpen
Karte Hütten am Grünten

Nordseite


Auf dem nordwestlichen Weg von Kranzegg aus auf den Grünten erreicht man zunächst nach wenigen Minuten leichter Wanderung die auf 1130 Metern gelegene Alpe Kammeregg. Diese ist ganzjährig geöffnet und bietet Übernachtungsmöglichkeiten. Parkplätze befinden sich bis zu 50 Höhenmeter unterhalb der Hütte.

Alpe Kammeregg
Alpe Kammeregg und Grüntengipfel     Karte →

Knapp 300 Höhenmeter weiter oben liegt die Grüntenhütte, die in einer dreiviertel bis einer Stunde von der Alpe Kammeregg aus erreicht werden kann. Auch sie ist ganzjährig geöffnet mit Übernachtungsmöglichkeiten, daneben gibt es noch einen Spielplatz. Alpe Kammeregg und Grüntenhütte liegen im Winter im Skigebiet Grüntenlifte.

Grüntenhütte
Grüntenhütte     Karte →

Torii an der Grüntenhütte
Kunst am Berg im Rahmen des Projektes PORTA ALPINAE: ein Torii hinter der Grüntenhütte, durch dieses sieht man die Reuterwanne vor dem Alpspitz.

Die Straße von der Alpe Kammeregg zur Grüntenhütte darf nur mit Sondergenehmigung befahren werden.

Grünten nachts
Ein Auto fährt nachts von der Grüntenhütte herunter. Fotografiert am Parkplatz Eschacher Weiher.

Direkt von Kranzegg aus erreicht man mit dem Auto über eine Mautstraße oder in 30 bis 45 Minuten zu Fuß den Berggasthof Kranzegg. Dieser bietet warme Küche und einen großen Spielplatz. Der Berggasthof liegt auf dem Lustigen Wanderweg.

Berggasthof Kranzegg
Der Berggasthof Kranzegg     Karte →

Wenige Meter oberhalb von diesem befindet sich die Höfle Alp, welche ebenfalls über die Mautstraße erreichbar ist.

Höfle Alp
Die Höfle Alp vom Berggasthof Kranzegg aus.     Karte →

Alpe Kalkhöf     Karte →

Dauer gesamt: 2-3 h
Höhenmeter: 480
Schwierigkeit: leicht
Karte Alpe Kalkhöf

Im Wandergebiet oberhalb von Wagneritz befindet sich die Alpe Kalkhöf. Von Wagneritz ist die Alpe über einen ausgeschilderten Weg erreichbar. Weitere Tourenmöglichkeiten sind zur Alpe Kammeregg, auf den Grüntengipfel (etwas versteckter Weg) oder nach Kranzegg hinab. Die Alpe hat nur im Sommer geöffnet und bietet Getränke, Brotzeiten, Kaffee und Kuchen.

Alpe Kalkhöf am Grünten
Alpe Kalkhöf

Kalkhöf und Funkturm
Alpe Kalkhöf und der Funkturm auf dem Grünten.




Gipfelnähe


Das Grüntenhaus liegt auf der gegenüberliegenden (Burgberger) Seite des Grünten auf 1535 Metern Höhe, eine halbe Stunde vom Gipfel entfernt und in 1,5 Stunden vom Parkplatz Alpe Weiherle oder Alpenblick zu erwandern. Das erste Hotel in den Allgäuer Alpen verströmt immer noch eine Atmosphäre wie Mitte des 19. Jahrhunderts, als es errichtet wurde. Es gibt kleinere Mahlzeiten, Getränke und Übernachtungsplätze, im Winter hat es nur begrenzt geöffnet.

Grüntenhaus
Grüntenhaus, oberhalb die Sendeanlage vom Bayerischen Rundfunk.     Karte →

Grüntenhaus vor 1907
Grüntenhaus um 1900. Zeichnung von J. Annen aus "Die Allgäuer Alpen" von Max Förderreuther, Jos. Kösel'sche Buchhandlung, 1907, Seite 465.


Südseite


Auf der Burgberger Seite des Grünten oberhalb der Starzlachklamm kommt nach der Alpe Weiherle der Gasthof Alpenblick beide auf knapp 1000 Meter Höhe. Bis zu diesem darf man per Auto fahren. Ein paar Minuten Fußweg und man kommt zur Alpe Topfen, an welcher man Bergkäse kaufen kann und danach zur Erlebniswelt Erzgruben mit kleiner Wirtschaft und Biergarten.

Alpe Weiherle
Die Alpe Weiherle und das Burgberger Hörnle.     Karte →

Gasthof Alpenblick
Gasthof Alpenblick     Karte →

Alpe Topfen
Alpe Topfen     Karte →

Oberhalb der Erzgruben (kurz vor diesen links ab) führt der Weg auf den Grüntengipfel. Auf halber Strecke dahin, etwa eine Stunde vom Alpenblick, liegt auf 1330 Metern Höhe die bewirtete Alpe Obere Schwande (oder Schwandalpe).

Alpe Obere Schwande
Alpe Obere Schwande     Karte →

Etwas weiter unterhalb geht der Weg nach rechts über die unbewirtete Alpe Untere Schwande zur im Sommer bewirteten Alpe Roßberg auf 1370 Meter.

Alpe Roßberg
Alpe Roßberg     Karte →

Geht man die (relativ flache) Teerstraße von den Erzgruben aus weiter, kommt man nach etwa einer Stunde zu der Dreiangelhütte, auf dem Weg zwischen Burgberg und Wertach (näher bei Burgberg). Diese bietet warme und kalte Speisen sowie Übernachtungsplätze, einen kleinen Weiher und einen Kinderspielplatz.

Dreiangelhütte
Dreiangelhütte     Karte →

Nordöstliche Schulter

Dauer gesamt: 2,5 h
Höhenmeter: 250
Schwierigkeit: leicht
Karte Grünten Nordöstliche Schulter

Die breite nordöstliche Schulter des Grünten erstreckt sich über mehrere Kilometer südlich von Kranzegg, fast bis nach Wertach. Hier finden sich noch weitere Hütten, die sich auf einer Runde verbinden lassen, welche an dem Parkplatz Großer Wald (Höhe 1010 m) startet. Für die Fahrstraße hinter dem Parkplatz braucht man eine Sondergenehmigung, erhältlich in Wertach (z.B. beim Brunnenmacher) und im Kranzegg vom Automaten beim Bäcker.

Als erstes (oder letztes, wenn man andersrum geht) erreicht man nach ca. 15 Minuten die Alpe Metzeberg auf 1090 Meter.

Alpe Metzeberg
Alpe Metzeberg     Karte →

Als nächstes kommt man eine halbe Stunde später, auch über eine Teerstraße, zur Alpe Burgerschläg auf 1180 Meter.

Alpe Burgerschläg
Alpe Burgerschläg, links ist der Grüntengipfel.     Karte →

Eine Viertelstunde weiter auf der Straße, durch eine Mulde hindurch, bringt einen ohne Höhengewinn zur Alpe Vordere Kölle, welche für eine Alpe erst ungewöhnlich spät im Jahr öffnet.

Alpe Vordere Kölle
Alpe Vordere Kölle     Karte →

Danach verlässt man endlich die Straße und läuft eine knappe halbe Stunde über Weiden und durch einen kleinen Tobel hindurch zur Alpe Hintere Kölle bzw. Sattelhütte auf 1170 Meter. Für den Runterweg kann man die Straße nehmen, welche einen weiten Bogen außenherum macht, oder man kürzt über die Weide etwas ab.

Alpe Hintere Kölle
Alpe Hintere Kölle     Karte →

Etwas abseits dieser Runde liegt die Neumayrhütte auf 1200 Meter, welche mit der gleichen Fahrgenehmigung direkt angefahren werden kann. Zu Fuß ist sie in einer dreiviertel Stunde vom Parkplatz über eine Teerstraße zu erreichen. Dieser Parkplatz liegt knapp 2 km näher an Kranzegg als jener am Großen Wald. Die Hütte hat Übernachtungs­möglichkeiten.
Von der Neumayrhütte kann man in einer Stunde zur Grüntenhütte wandern. Der Weg ist angeschrieben, aber nicht erkennbar, mitunter müssen Elektrozäune ohne Durchgang überwunden werden. Es geht zunächst über die Weide entlang zweier Schlepplifte, am oberen rechts weg auf den Wald zu, wo man dann einen sichtbaren Weg und bald wieder Wegweiser findet. Noch eine halbe Stunde durch den Wald und man erreicht die Grüntenhütte und eine Stunde später den Gipfel.

Neumayrhütte
Die Neumayrhütte     Karte →

Stand 2013-2015

Zu den Externe Links: Alpe Kammeregg, Grüntenhütte, Berggasthof Kranzegg, Höfle Alp, Grüntenhaus, Alpenblick, Schwandalpe, Rossbergalpe, Dreiangelhütte, Neumayrhütte


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige