Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen    Alatsee - Vils    Auerberg    Blender Wiggensbach    Breitachklamm    Buchenberg OAL    Buchenegger Wasserf.    Burgkranzegger Horn    Carl Hirnbeinweg    Christlessee    Einödsberg    Eistobel bei Isny    Ellegg    Falltobel Niedersonth.    Füssener Jöchle    Gaisalpsee    Gottesackerplateau    Haldenwanger Eck    Hinanger Wasserfall    Hölltobel Gerstruben    Hölzlertobel    Hornburg Schwangau    Lustiger Wanderweg    Oberried    Ochsenberg    Ostrachtal    Oytal    Pfänder    Prodelkamm    Riedholzer Kugel    Rohrbachtobel    Rottachberg    Salmaser Höhe    Schießbachtobel    Schrofenpass    Schwansee und Alpsee    Schwarzer Grat, Adelegg    Schwarzwasserbach    Sonneck Weitnau    Starzlachklamm    Staufner Berg    Steinmeile Oy    Stillachtal    Stoffelberg    Sulzberg    Teufelsküche    Traufbachtal    Trettachtal    Weinberg Burgberg    Wittelsbacher Höhe    Zaumberg am Alpsee    Zwieselberg  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Teufelsküche     Karte →

Dauer gesamt: 2 h
Höhenmeter: ca. 100
Schwierigkeit: leicht
Karte Teufelsküche

Die sagenumwobene Teufelsküche ist ein Geotop im Wald östlich der Straße zwischen Obergünzburg und Ronsberg. Sie besteht aus mehreren riesigen Felsblöcken aus Nagelfluhgestein, Relikte der vergangenen Eiszeiten, durchsetzt mit kleinen Spalten und Höhlen.

Teufelsküche
Teufelsküche
Teufelsküche

Die Teufelsküche ist von Ronsberg oder vom Parkplatz nördlich von Obergünzburg in 30 Minuten zu Fuß erreichbar, oder man läuft einen etwa zweistündigen, 7 Kilometer langen Rundweg. In Ronsberg geht es an dem kleinen Skilift in den Wald. Auf etwa halbem Weg durch den Wald liegt die Teufelsküche. Aus dem Wald heraus kommt man beim südlichen Parkplatz, wo ein altes Mühlrad der Mühle Liebenthann steht. Hier muss die Landstraße überquert werden, die zwar gut einsehbar ist, wo die Autos aber sehr schnell fahren. Besondere Vorsicht ist hier mit Kindern oder bei schlechter Sicht geboten. Danach erreicht man den Weiler Liebenthann mit dem Ausflugslokal Schlossmühle. Von da geht es durch das sonnige Tal der östlichen Günz wieder zurück nach Ronsberg.

Mühlrad bei Liebenthann
Mühlrad am Parkplatz bei Liebenthann.

Liebenthann
Liebenthann, links die Schlossmühle.     Karte →

Tal der östlichen Günz
Das Tal der östlichen Günz von Liebenthann aus.

Externer Link: Schlossmühle Liebenthann

Stand 2012


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige