Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen    Alatsee - Vils    Auerberg    Blender Wiggensbach    Breitachklamm    Buchenberg OAL    Buchenegger Wasserf.    Burgkranzegger Horn    Carl Hirnbeinweg    Christlessee    Einödsberg    Eistobel bei Isny    Ellegg    Falltobel Niedersonth.    Füssener Jöchle    Gaisalpsee    Gottesackerplateau    Haldenwanger Eck    Hinanger Wasserfall    Hölltobel Gerstruben    Hölzlertobel    Hornburg Schwangau    Lustiger Wanderweg    Oberried    Ochsenberg    Ostrachtal    Oytal    Pfänder    Prodelkamm    Riedholzer Kugel    Rohrbachtobel    Rottachberg    Salmaser Höhe    Schießbachtobel    Schrofenpass    Schwansee und Alpsee    Schwarzer Grat, Adelegg    Schwarzwasserbach    Sonneck Weitnau    Starzlachklamm    Staufner Berg    Steinmeile Oy    Stillachtal    Stoffelberg    Sulzberg    Teufelsküche    Traufbachtal    Trettachtal    Weinberg Burgberg    Wittelsbacher Höhe    Zaumberg am Alpsee    Zwieselberg  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Schwarzer Grat, Adelegg
und Alpe Wenger Egg     Karte →

Schwierigkeit: leicht
Karte Schwarzer Grat

Die Adelegg ist eine etwa 10 auf 12 km große, bewaldete Hügellandschaft zwischen Kempten und Isny, in Bayern und in Baden-Württemberg. Sie gilt als eigenes, kleines Mittelgebirge und zugleich nördlichster Ausläufer der Allgäuer Alpen. In ihrer Mitte liegen die abgelegenen, zu Buchenberg gehörigen Weiler Kreuzthal und das Isnyische Eisenbach. Die höchsten Erhebungen der Adelegg sind knapp über 1100 Meter, darunter der mit einem Aussichtsturm versehene Schwarze Grat. Im Nordwesten liegt das Glasmacherdorf Schmidsfelden. Im Norden ist das Kürnachtal und der Wolfsberg.

Die Adelegg
Adelegg vom Aussichtsturm Schwarzer Grat.

Kreuzthal
Kreuzthal vom Weg auf den Wirtsberg.     Karte →

Durch die Adelegg führen zahlreiche, leichte Waldwanderwege, ein schöner geht von Eschach nach Kreuzthal. Prominentester Punkt ist der Schwarze Grat mit seinem 28 Meter hohen, ständig geöffneten Turm, der einen Rundumblick über die Wälder und nach Süden tief hinein in die Alpen bietet, bei klarer Luft auch bis zum Bodensee. Am Turm oben ist eine Panoramatafel zum Auffinden der Berge, die man da sieht, zu seinen Füßen ist ein kleiner Spielplatz und manchmal ein Kiosk. Der Schwarze Grat ist von der Alpe Wenger Egg aus in 30 Minuten gut zu erreichen. Von Eschach oder Kreuzthal ist man eine ganze Weile länger unterwegs. Eine gut einstündige Wanderung (Hinweg) zum Schwarzen Grat bzw. zur Alpe Wenger Egg geht von Bolsternang (zwischen Wengen und Isny) aus.

Der Turm
Aussichtsturm am Schwarzen Grat.     Karte →

Spielplatz am Schwarzen Grat
Der Spielplatz am Schwarzen Grat vom Turm aus.

Aussicht in die Allgäuer Alpen
Aussicht vom Turm auf die Alpen in Richtung Grünten.

Die Alpe Wenger Egg liegt 3,5 km oberhalb von Wengen (Gemeinde Weitnau) im Süden der Adelegg. Sie ist über eine beschrankte Mautstraße (Maut 2016: 3 €, passende Ein- oder Zwei-Euro-Stücke nötig) durch den Wald erreichbar. Zu Fuß empfiehlt sich eher der Weg von Bolsternang als über die Straße. Die Alpe liegt idyllisch zwischen Wiesen unterhalb des Hügels Raggenhorn, hat im Sommer und Winter geöffnet und verkauft im Sommer eigenen Käse.

Alpe Wenger Egg
Alpe Wenger Egg.     Karte →

Raggenhorn
Das Raggenhorn.

Vom Wenger Egg zum Schwarzen Grat
Vom Wenger Egg zum Schwarzen Grat (oben links), gesehen vom Raggenhorn.

Adelegg und Isny
Die Adelegg hinter Isny, gesehen vom Winterwanderweg Rotmoos.

Stand 2016

Alter Turm Schwarzer Grat
Schwarzer Grat vor 1939. Foto vom Frankh-Verlag aus "Das schöne Allgäu" 1/1939, Seite 10. Der Turm von 1906 wurde 1971 durch den neuen, höheren ersetzt, um wieder über die inzwischen hochgewachsenen Bäume blicken zu können.


Kürnach und Wolfsberg

Dauer gesamt: 1,5 h
Höhenmeter: 190
Schwierigkeit: leicht
Karte Kürnach und Wolfsberg

Im Norden der Adelegg erstreckt sich das Kürnachtal. Mittendrin in diesem Tal ist das Familienhotel Hofgut Kürnach. Ab da, von der anderen Straßenseite aus, kann man auf Schotterwegen auf den 1005 Meter hohen Wolfsberg wandern. Oben auf dem flachen Gipfel hat man eine gute Sicht über die Adelegg, die Alpen sind dagegen kaum zu sehen. Neben dem Gipfelkreuz liegen zwei historische Grabsteine aus Sandstein. Vom Wolfsberg lässt es sich auch weiter über die Kreuzleshöhe nach Kreuzthal wandern.

Hofgut Kürnach
Das Hofgut Kürnach.     Karte →

Weg zum Wolfsberg
Der Weg zum Wolfsberg, es geht den mittleren Weg hoch.

Auf dem Wolfsberg
Auf dem Wolfsberg.     Karte →

Externer Link: Hofgut Kürnach

Stand 2016


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige