Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen    Alatsee - Vils    Auerberg    Blender Wiggensbach    Breitachklamm    Buchenberg OAL    Buchenegger Wasserf.    Burgkranzegger Horn    Carl Hirnbeinweg    Christlessee    Einödsberg    Eistobel bei Isny    Ellegg    Falltobel Niedersonth.    Füssener Jöchle    Gaisalpsee    Gottesackerplateau    Haldenwanger Eck    Hinanger Wasserfall    Hölltobel Gerstruben    Hölzlertobel    Hornburg Schwangau    Lustiger Wanderweg    Ochsenberg    Ostrachtal    Oytal    Pfänder    Prodelkamm    Riedholzer Kugel    Rohrbachtobel    Rottachberg    Salmaser Höhe    Schießbachtobel    Schrofenpass    Schwansee und Alpsee    Schwarzer Grat, Adelegg    Schwarzwasserbach    Sonneck Weitnau    Starzlachklamm    Staufner Berg    Steinmeile Oy    Stillachtal    Stoffelberg    Sulzberg    Teufelsküche    Traufbachtal    Trettachtal    Weinberg Burgberg    Wittelsbacher Höhe    Zaumberg am Alpsee    Zwieselberg  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Um den Ochsenberg     Karte →

Judenkirche und Hirschsprung

Gebiet: Westliche Allgäuer Voralpen
Dauer gesamt: 3 - 4 h
Höhenmeter: 500
Schwierigkeit: leicht - mittel
Karte Ochsenberg, Judenkirche und Hirschsprung

Hermannstein und Ochsenberg
Hermannstein und Ochsenberg von Fischen aus. Über den Sattel zwischen den beiden Bergen geht es hinweg nach Jägersberg.

Die Runde um den Ochsenberg verläuft durch wilden Wald, entlang am rauhen Fels. Im Sommer angenehm schattig, ist die Tour bis Frühwinter gut machbar, so lange noch nicht viel Schnee liegt. Startpunkte für die etwa 8 km lange Runde sind Tiefenbach, Obermaiselstein und Fischen. Von Fischen geht eine kleine, 1,5 km lange Straße, vorbei an einer historischen Sägemühle, auf den Hermannstein zu, der auf dem Weg nach Jägersberg über einen Sattel umgangen wird. Der Weiler Jägersberg ist mit einem Gasthof ausgestattet.

Historische Sägemühle Fischen
Die historische Sägemühle in Fischen.

Weg
Gesicherter Weg am Hermannstein.

Jägersberg
Der Weg nach Jägersberg.

Bei Jägersberg läuft man zunächst wieder über eine kleine Straße über offene Lichtungen mit Aussicht auf die Oberstdorfer Berge. Bald geht es wieder in den Wald, wo ein kurzer Abstecher über ein steiles Serpentinenstück zur Judenkirche abzweigt. Das Naturdenkmal Judenkirche ist ein Felsbogen, der an ein Kirchenportal erinnert. Der ursprüngliche Name war wohl In der Kirche, welcher durch undeutliche Schrift und Fehlinterpretation zu seiner heutigen Form kam. Hinter dem Bogen ist ein offener Innenraum mit Bank und - je nach Baumhöhe - Sicht auf Oberstdorf.

Weg hinter Jägersberg
Der Weg von Jägersberg in Richtung Ochsenberg.

Judenkirche
Der Felsbogen der Judenkirche.     Karte →

In der Judenkirche
In der Judenkirche.

Von der Judenkirche führt ein direkter Weg weiter nach Kapf. Dieser war aber dank des Schnees bei unserer Tour nicht ausfindig zu machen, weshalb wir wieder die Serpentinen hinab stiegen und auf dem Hauptweg nach Kapf gelangten. Kapf ist ein Weiler mit einem Haus und ein guter Aussichtspunkt. Von Kapf geht der Graf-Vojkkfy-Weg weiter, der an dem Klettergebiet Neues Tiefenbach vorbeiführt. Graf-Vojkkfy-Weg und Klettergebiet sind von 15. Dezember bis 15. März aus Wildschutzgründen gesperrt, der Alternativweg führt von Kapf hinab nach Wasach.

Kapf
Blick von Kapf über die Fachklinik Oberstdorf in Wasach auf Oberstdorf und den Himmelschrofen.

Neues Tiefenbach
Klettergebiet Neues Tiefenbach.

Bei Tiefenbach kommt der Weg aus dem Wald und geht dann in einem weiten Bogen auf einfachem Weg zurück. Vor Obermaiselstein passiert er eine Engstelle, den Hirschsprung, wo der Sage nach einst ein Hirsch auf der Flucht vor einem Luchs diese 15 Meter breite Schlucht übersprang. Das Obermaiselsteiner Wappen zeigt dieses Ereignis.
Am Hirschsprung beginnt der Sagenweg.

Hirschsprung
Der Hirschsprung, Tiefenbacher Seite. Neben der Straße verläuft ein Rad- und Fußweg.     Karte →

Externer Link: Berggasthof Jägersberg

Stand 2013

Hirschsprung um 1890
Der Hirschsprung bei Obermaiselstein mit Sicht auf den Grünten. Aus "Sagen, Gebräuche & Sprichwörter des Allgäus I" von Dr. Karl Reiser. Jos. Kösel'sche Buchhandlung, 1894, Seite 152.


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige