Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge    Aggenstein    Alpspitz, Edelsberg    Besler    Breitenberg Pfronten    Einstein    Fellhorn, Kanzelwand    Gaishorn    Großer Daumen    Grünten    Hirschberg    Hoher Ifen    Hörnergruppe    Hörner Immenstadt    Imberger Horn    Iseler    Krinnenspitze    Kühgundkopf    Mittag    Nagelfluhkette, Hochgrat    Nebelhorn    Piesenkopf    Ponten, Bschießer    Rauhhorn    Reuterwanne    Riedberger Horn    Rote Flüh    Rubihorn    Schönkahler    Siplinger Kopf    Sonnenköpfe    Spieser    Steineberg    Stuiben    Walmendinger Horn    Walser Hammerspitze    Wertacher Hörnle    Widderstein    Säuling    Tegelberg    Winterstaude    Alpkopf    Thaneller  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Walser Hammerspitze     Karte →

über den Gratweg

Gebiet: Südöstliche Walsertaler Berge
Dauer gesamt: 3 - 8 h
Höhenmeter: 350 -1100
Schwierigkeit: mittel - schwer
Karte Kanzelwand und Walser Hammerspitze

Oberstdorfer Hammerspitze, Hochgehrenspitze, Walser Hammerspitze
Oberstdorfer Hammerspitze, Hochgehrenspitze und Walser Hammerspitze, gesehen von der Bergstation der Kanzelwandbahn.

Seit Juli 2013 ist die offizielle Namensgebung: Walser Hammerspitze (2170 m) und Oberstdorfer Hammerspitze (2260 m). Vorher hieß auf österreichischer Seite der erste Schüsser und der zweite Hammerspitze, auf deutscher Seite dagegen war es umgekehrt, was leicht zu Verwirrungen führen konnte.

Die Walser Hammerspitze ist von der Bergstation der Kanzelwandbahn in einer relativ kurzen, aber anspruchsvollen Tour über einen Gratweg zu erreichen. Der Weg geht dort rechts ab, wo links der Gipfelaufstieg zur Kanzelwand startet. Ein etwas einfacherer Weg, allerdings mit mehr Höhenmetern, geht bereits kurz nach der Bergstation rechts ab, dann vor der Hütte Adlerhorst links, durch eine Mulde unterhalb der Kanzelwand. Wenn man die Walser Hammerspitze von Riezlern aus ersteigt, ist dieser zweite Weg nicht länger. Beide Wege sind nur für erfahrene Berggänger geeignet, die an solches Gelände gewöhnt sind.

Walser Hammerspitze
Der Gratweg zur Walser Hammerspitze.

Der Gratweg ist nicht markiert, hat einige Kraxelstellen und ist auf kurzen Stücken ausgesetzt, aber immerhin gibt es keine ausgesetzten Kraxelstellen - wenn man an eine solche kommt, ist man irgendwo falsch abgebogen. Mehrmals geht es wieder bergab, um dann erneut anzusteigen. Es ist öfter mal nicht auf Anhieb zu erkennen, wo es weitergeht, hier gilt es, in Ruhe überlegen, bei Unsicherheit erstmal eine Variante ausprobieren, ohne sich in Gefahr zu begeben.

Walser Hammerspitze Weg
An diesem oberen Felsvorsprung, der aussieht wie ein Echsenkopf, rechts vorbei.

Walser Hammerspitze Weg
Über diesen Felsbuckel ziemlich gerade drüber.

Walser Hammerspitze Weg
Eine jener Stellen, bei der man genau schauen sollte, wo man hintritt.

Walser Hammerspitze Gratweg
Rückblick auf den Gratweg, links ist die Bergstation, in der Mitte im Schatten das Fellhorn, rechts davor der Kanzelwandgipfel.

Die letzten Meter zum Gipfel sind einfacher, der Gipfel ist breit und bietet viel Platz. Der Rückweg ist etwas anspruchsvoller, da runterklettern schwieriger ist als hoch. Am Gipfel geht es links ab zu Hochgehrenspitze und Oberstdorfer Hammerspitze, welche aber bedeutend schwieriger zu besteigen sind. Der kürzeste Weg zurück ist der gleiche wie hin, hier kann man noch in wenigen Minuten den Gipfel der Kanzelwand mitnehmen.

Gipfelpanorama Walser Hammerspitze
360°-Panorama vom Gipfel, links und rechts sieht man das Kleinwalsertal, rechts den Hohen Ifen.

Hochgehrenspitze
Die Hochgehrenspitze vom Gipfel aus, links ist das Allgäuer Dreigestirn.

Oberstdorfer Hammerspitze und Hochgehrenspitze
Oberstdorfer Hammerspitze und Hochgehrenspitze vom Gratweg gesehen. Links hinten ist der dritte und höchste Schafalpenkopf.

Über die Gipfel von Kanzelwand, Walser Hammerspitze, Hochgehrenspitze und Oberstdorfer Hammerspitze läuft die Grenze zwischen Bayern und Vorarlberg. Die deutsche Seite befindet sich im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen.

Stand 2014


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige