Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge    Aggenstein    Alpspitz, Edelsberg    Besler    Breitenberg Pfronten    Einstein    Fellhorn, Kanzelwand    Gaishorn    Großer Daumen    Grünten    Hirschberg    Hoher Ifen    Hörnergruppe    Hörner Immenstadt    Imberger Horn    Iseler    Krinnenspitze    Kühgundkopf    Lachenspitze    Mittag    Nagelfluhkette, Hochgrat    Nebelhorn    Piesenkopf    Ponten, Bschießer    Rauhhorn    Reuterwanne    Riedberger Horn    Rote Flüh    Rubihorn    Schönkahler    Siplinger Kopf    Sonnenköpfe    Spieser    Steineberg    Stuiben    Walmendinger Horn    Walser Hammerspitze    Wertacher Hörnle    Widderstein    Säuling    Tegelberg    Winterstaude    Alpkopf    Thaneller  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Lachenspitze     Karte →


Gebiet: Vilsalpseeberge
Dauer gesamt: 6 - 8 h
Höhenmeter: 1000
Schwierigkeit: schwer
Karte Lachenspitze



Lachenspitze
Lachenspitze von hinter der Landsberger Hütte aus.

Die 2126 Meter hohe Lachenspitze ist am besten über die Landsberger Hütte (Wegbeschreibung dahin siehe dort) zu erreichen. Ab der Hütte kann sie in zwei Stunden bestiegen werden, 350 Höhenmeter sind dann noch zu überwinden.

Vilsalpsee und Lachenspitze
Vilsalpsee und Lachenspitze, schon am Start hat man das Ziel im Blick. In der Stufe davor liegt auf halbem Weg der Traualpsee.

Landsberger Hütte und Lachenspitze
Die Landsberger Hütte und die Lachenspitze, dazwischen die namensgebende Lache.

Zunächst geht man ab der Hütte eine gute halbe Stunde lang den moderat ansteigenden Weg zum Sattel zwischen Steinkarspitze und Lachenspitze. Bereits dieser Weg verlangt etwas Trittsicherheit.

Weg von der Landsberger Hütte zum Sattel
Weg von der Landsberger Hütte zum Sattel.

Aussicht vom Sattel
Aussicht vom Sattel auf die Rosszahngruppe und den Hochvogel.

Nun zieht sich der Weg an der Südwestflanke der Lachenspitze entlang, bis er direkt unter dem Gipfelkreuz gute 100 Höhenmeter steil nach oben ansteigt. Dieses Stück kurz vor dem Gipfel ist das gefährlichste, insbesondere beim Abstieg, da es über teils losen Schotter geht, der schnell ins Rutschen geraten kann. Die Besteigung sollte erfahrenen und vollkommen trittsicheren Wanderern vorbehalten bleiben. Im Fels angebrachte Holzstufen sind nicht alle in einem guten Zustand.

Weg vom Sattel zur Lachenspitze
Der Weg vom Sattel zur Lachenspitze.

Aufstieg zum Gipfel
Der Aufstieg zum Gipfel.

Schotter am Gipfelaufstieg
Schotter am Gipfelaufstieg.

Aussicht am Gipfel
Die Aussicht beim Aufstieg am Gipfel.

Auf dem Gipfel der Lachenspitze
Auf dem Gipfel der Lachenspitze.

Abstieg vom Gipfel
Der Abstieg vom Gipfel über loses Geröll.

Vilsalpsee, Traualpsee, Lache von der Lachenspitze
Blick vom Gipfel auf Vilsalpsee, Traualpsee und die Lache.

Eine andere Route auf die Lachenspitze geht über den Nordostgrat, hier gibt es ausgesetzte Kletterstellen im I. Grad. Von der Landsberger Hütte aus geht auch ein Klettersteig die fast senkrechte Felswand hoch.

Stand 2018


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie  Energie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen  3D Fotos

  Allgäu Travel Guide  Impressum & Datenschutz


Anzeige
















Anzeige

Anzeige