Allgäu erleben

 • Allgäu erleben

 Aktivitäten  Bäder, Saunen  Badeseen, Freibäder  Berge    Aggenstein    Alpspitz, Edelsberg    Besler    Breitenberg Pfronten    Einstein    Fellhorn, Kanzelwand    Gaishorn    Großer Daumen    Grünten    Hirschberg    Hoher Ifen    Hörnergruppe    Hörner Immenstadt    Imberger Horn    Iseler    Krinnenspitze    Kühgundkopf    Mittag    Nagelfluhkette, Hochgrat    Nebelhorn    Piesenkopf    Ponten, Bschießer    Rauhhorn    Reuterwanne    Riedberger Horn    Rote Flüh    Rubihorn    Schönkahler    Siplinger Kopf    Sonnenköpfe    Spieser    Steineberg    Stuiben    Walmendinger Horn    Walser Hammerspitze    Wertacher Hörnle    Widderstein    Säuling    Tegelberg    Winterstaude    Alpkopf    Thaneller  Brauchtum, Sitten  Burgen, Schlösser  Camping  Fahrrad fahren  Hütten  Klettern  Museen  Sehenswertes  Spaziergänge  Städte und Orte  Urlaub mit Kindern  Veranstaltungen  Wanderungen  Eisbahnen, Seen  Schneeschuhtouren  Skigebiete  Skischulen  Skiverleih  Winterrodelbahnen  Winterwanderwege

 Ausflugsziele


Anzeige







Anzeige



Anzeige


Aggenstein     Karte →


Gebiet: Tannheimer Berge
Dauer gesamt: 5 - 6 h
Höhenmeter: 850
Schwierigkeit: mittel - schwer
Karte Aggenstein

Aggenstein im Winter
Winterlicher Aggenstein vom Einstein aus, links davon ein Stück vom Breitenberg.

Der 1986 Meter hohe Aggenstein befindet auf der Grenze von Deutschland und Österreich zwischen Pfronten und dem Tannheimer Tal. Er ist ein beliebter Wanderberg und oft sehr gut besucht. Besonders am Gipfelaufstieg kann sich das zum Problem entwickeln, denn hier muss an einer Kette geklettert werden, was durch viel Verkehr in beide Richtungen nicht einfacher wird.

Aggenstein Nordseite
Die Nordseite des Aggensteins und der Weg vom Breitenberg aus.

Man kann von Pfronten-Steinach und von Grän im Tannheimer Tal hochwandern, wobei von Grän 300 Höhenmeter weniger zu bewältigen sind. Alternativ kann man mit der Breitenbergbahn ein gutes Stück abkürzen und von dort aus in einer Stunde den Gipfel erreichen, oder mit der Bahn auf das Füssener Jöchle fahren und von dort in etwa zwei Stunden über einen Höhenwanderweg zur Bad Kissinger Hütte laufen. Von Grän aus geht man über die Südseite, die schon sehr früh im Jahr schneefrei ist.

Aggenstein
Aggenstein Südseite vom Parkplatz Enge/Grän. An der rechten Schulter gleich oberhalb der Baumgrenze ist die Bad Kissinger Hütte.

Weg am Aggenstein
Der Weg von Grän zur Hütte (Rückblick).

Bad Kissinger Hütte
Bad Kissinger Hütte.     Karte →

Der private Parkplatz der Bad Kissinger Hütte befindet sich im Ortsteil Enge hinter Grän auf knapp 1200 Metern Höhe. Von da geht es zuerst kurz über eine asphaltierte Straße, dann über einen Schotterweg (Das Schild an der Kreuzung ist etwas versteckt) zum alpinen Waldweg. Dieser führt über Serpentinen direkt zur Hütte. Der Weg ist steil und steinig. Man benötigt ca. 1,5 bis 2 Stunden zur Bad Kissinger Hütte (1792 m, Alpenvereinshütte des DAV). Die Hütte hat von ca. Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet, es gibt kleinere Speisen sowie 60 Übernachtungsplätze.

Aggenstein Weg
Weg von der Hütte zum Gipfel.

Von hier führt nochmals ein steiniger Weg in knapp einer Stunde zum Gipfel. Das letzte Stück ist allerdings nur für trittsichere, schwindelfreie und erfahrene Wanderer begehbar, da es über einen steilen, rutschigen Felsen mit Eisenketten als Sicherung geht. Man sollte nicht vergessen, wer hoch kommt muss auch wieder runter und das kostet meist etwas mehr Überwindung.

Aggenstein Gipfel
Kraxelei am Gipfel.

Aggenstein Gipfelbereich
Der Gipfel des Aggenstein von der Krinnenspitze, Weg von der Hütte (rechts) aus.

Auf dem Gipfel hat man einen Rundumblick über das Tannheimer Tal und das Ostallgäuer Seenland. Die Wanderung von Grän aus hat insgesamt um die 850 Höhenmeter und bietet viel Natur und schöne Aussichten.

Aggensteingipfel Nordostseite
Aggensteingipfel Nordostseite hinter dem Breitenberg, von der Schlossbergalm aus.

Stand 2011

Aggenstein vor 1912
Aggenstein um 1900. Foto von Phot. Färber, Kempten aus "Kempten im Allgäu" vom Fremdenverkehrsverein Kempten, 1912, Seite 37.


Anzeige


Nicht das Gesuchte? Probieren Sie unseren Aktivitätenplaner aus.



Alle Angaben ohne Gewähr.



↑ Nach oben

 • Landkarte  Übersichtskarten  Bergpanorama  Entfernungen  Glossar & Planer

 Webcam  3D Fotos

 Kochrezepte  Fortbewegung  Wetterentstehung

 Blumen der Berge  Bäume der Berge  Tiere der Berge  Geologie  Energie

 Geschichte  Sagen  Wörterbuch  Alpines Lexikon

 Alte Landkarten  Alte Panoramen  Alte Photos  Alte Stadtansichten  Alte Zeichnungen  Zeichnungen: Burgen

  Allgäu Travel Guide  Impressum


Anzeige
















Anzeige

Anzeige